Aktuelles

Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 01. April 2020

Norbi for future:  Unsere Schule - unsere Zukunft

So lautete das Motto unserer Projektwoche.

Dass der Klima- und Umweltschutz nicht nur in der Politik und der Gesellschaft eine große Rolle spielt, sondern ganz besonders auch die Jugendlichen und Kinder beschäftigt, ist in der Schule schon lange zu spüren. Deshalb lag es nahe, dieses Thema im Rahmen unserer Projektwoche einmal ganz genau unter die Lupe zu nehmen und zu erfahren, wie wir jeden Tag mit vielen kleinen Dingen dazubeitragen können, unsere Erde zu schützen. 

Am Montag starteten die Kinder in unterschiedlichen Gruppen. Besonders spannend und mal etwas ganz anderes war es, dass alle Kinder von Klasse 1 bis Klasse 4 gemischt an den verschiedenen Themen arbeiteten.

Dabei erfuhren sie eine ganze Menge über Plastik und welche Probleme unser Plastikmüll den Tieren in den Meeren und Ozeanen bereitet. In einem Experiment machten sie sogar Mikroplastik sichtbar. Damit sie in Zukunft selber dazu beitragen können Plastik zu reduzieren, stellten sie aus alten T-Shirts ganz individuelle Einkaufstaschen her, so dass sie selber keine Plastiktüten mehr benötigen.

1584030779556

Die Gruppe "Upcycling" beschäftigte sich mit dem Müll, der schon da ist. Auch diesen kann man nämlich wunderbar weiterverwenden und daraus ganz neue, nützliche Dinge herstellen. So entstanden aus alten Konservendosen Stiftehalter, aus leeren Schuhkartons Geduldspiele und vieles mehr.

1584030398192

"Wir tun etwas für Bienen" hieß es in der Gruppe, die viel über das nützliche Insekt lernte. Warum sind Bienen eigentlich so wichtig für uns und unsere Umwelt? Wie kann ich die Bienen schützen? Am Ende des Tages hatte jedes Kind ein Insektenhotel gebaut und kann so dafür sorgen, dass sich in Werl künftig wieder viele Bienen zuhause fühlen.

1584030930581

Obwohl er nicht gerade um die Ecke liegt, war auch der tropische Regenwald ein Thema unserer Projektwoche, denn er ist schließlich in großem Maße für unser Klima zuständig. Die Kinder konnten in einem Mitmach-Museum allerhand neues und spannendes über den Regenwald als Heimat unzähliger Tiere und Pflanzen erfahren. Außerdem lernten sie, für welche Produkte der Regenwald abgeholzt wird und wie sie selber zu dessen Schutz beitragen können.

Besonders spannend für die Kinder war es, dass sie dabei viele digitale Medien wie Ipad, Anybook-Reader oder einen Green-Screen nutzen konnten. Ein Raum der Regenwaldgruppe hatte sich in einen Escape-Room verwandelt, in dem die Kinder viele spannende Rätsel zum Thema lösen mussten. Inmitten von tropischen Pflanzen und wilden Tieren öffneten die kleinen Forscher Zahlenschlösser und und konnten so am Ende in einem Tresor einen kleinen Schatz finden. 

1584031046040

1584030661918

1584029976066

Am Freitag wurde die Woche mit einer kleinen Abschlussfeier auf dem Schulhof beendet, bei dem alle Kinder, Lehrerinnen und Lehrer gemeinsam die Woche Revue passieren ließen.

thumbnail 1584105076958

Die Norbertschule hatte eine Projekt-Woche.

In dieser Woche ging es um das Thema Klima und Umwelt.

Es gab 4 Grupppen: Regenwald, Bienen, Plastik, Müll upcyclen.

In jeder Gruppe konnten die Kinder einen ganzen Tag zusammen lernen.

Am Freitag gab es einen gemeinsamen Abschluss auf dem Schulhof.

 

 

 

Klassenfahrt der Klassen 3b und 3c nach Hachen

Eines der aufregendsten und wichtigsten Erlebnisse der Grundschulzeit ist immer die langersehnte Klassenfahrt. Die Kinder der Klasse 3b und 3c haben sich schon lange auf diese Reise gefreut. Am Montag war es endlich soweit: Das Foyer der Norbertschule füllte sich rasch mit aufgeregten Kindern und Eltern, Koffern und Kuscheltieren.  Um 9.00 kam der Reisebus an, der pünktlich Richtung Willi-Weyer-Sportzentrum in Hachen abfuhr. Dort angekommen konnten die Kinder erst einmal das gesamte Gelände des Sport- und Tagungszentrums entdecken. 

1583403678843

Nach dem Mittagessen begann das Sportprogramm. Die Kinder konnten die unterschiedlichsten Sportangebote nutzen und viele neue Sportarten kennenlernen. Sie sammelten Diamanten bei "Tashekis Castle" und schützen diese vor dem bösen König, die Mädchen erlernten beim Selbstverteidigungskurs viele nützliche Techniken, um selbstsicher aufzutreten, die Jungs hatten riesigen Spaß beim Ringen und Raufen und alle Kinder konnten ihre Kreativität und ihren Teamgeist bei verschiedenen Spielen im Wald unter Beweis stellen. Beim Bouldern zeigten die Kinder, dass sie nicht nur kräftig, sondern auch ziemlich mutig sind. Für die Nachtwanderung war eine besonders große Portion Mut notwendig: Gut zwei Stunden wanderten die Kinder durch den Wald und absolvierten unterschiedlichste Mutproben. Die Kinder der Klasse 3b trauten sich sogar, eine Strecke ganz allein in kleinen Gruppen durch die Dunkelheit zu wandern. 

1583404244609

thumbnail 1583409942637 

1583404484148

Natürlich hatten die Kinder bei all diesen Aktivitäten immer noch genügend freie Zeit, die sie auf dem Spielplatz, beim Fuß- oder Basketball oder bei Gesellschaftsspielen im Gruppenraum verbrachten. 

1583404802334

1583403948625

Am Mittwochmorgen, als der Bus die Reisegruppe Norbertschule zurück nach Werl fuhr, waren sich alle einig, dass es drei spannende, aufregende, sportliche, lustige Tage waren, an die sich alle gerne zurückerinnern werden.

 

Die Klassen 3b und 3c waren in Hachen auf Klassenfahrt.

Dort haben sie viele Sportarten ausprobiert: Klettern, Ringen und Raufen, Ballspiele, Tischtennis, Selbstverteidigung und viele mehr.

Sie waren im Wald und haben dort Spiele in der Gruppe gemacht.

Bei der Nachtwanderung zeigten sie großen Mut.

Die Kinder und Lehrerinnen hatten eine schöne Zeit in Hachen.

 

 

Am Rosenmontag in der Norbertschule...

...verwandeln sich die Kinder und Lehrer und alle Mitarbeiter in Superhelden, Feen, Diebe oder Polizisten, Cowboys und Cowgirls, Indianer, große und kleine oder gefährliche Tiere und in vieles mehr. Der Rosenmontag startete auch dieses Jahr wieder mit einem offenen Anfang und alle Kinder  machten sich neugierig auf, um in den Fluren und anderen Klassen vorbeizuschauen, Kostüme zu bewundern, ein bisschen zur Karnevalsmusik zu tanzen oder von den leckeren Frühstücksbuffets zu naschen. Mit viel Spannung wurde wie immer die Polonaise erwartet, die mit vielen "Norbertschule Helau"-Rufen im Foyer endete. Und weil am Rosenmontag alles anders ist als an allen anderen Tagen im Jahr, freuten sich alle Schüler/innen auf das Ende der großen Pause- denn sie wussten schon, dass die Lehrer und Lehrerinnen sie wieder mit Partymusik aus der BoomBox aus der Pause holen würden. Bevor es zurück in die Klassen zum feiern ging, tanzten alle zusammen auf dem Schulhof. Schade, dass Rosenmontag nur einmal im Jahr ist.

 

1582544720319

 1582544600549

 

Die Norbertschule feierte auch in diesem Jahr wieder Karneval.

Am Rosenmontag kamen alle Kinder verkleidet zur Schule.

Sie frühstückten und feierten in den Klassen.

Nach der Pause tanzten alle auf dem Schulhof.

 

 

Erste Hilfe - Kurs im Sachunterricht

Ein wichtiges Thema behandelten die 4. Klassen in den letzten Wochen im Sachunterricht. In vielen Stunden lernten sie beim Thema "Erste Hilfe", wie sie anderen Menschen in einem Notfall helfen können. Zum Ende dieser wichtigen Unterrichtsreihe hatten die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, einen Rettungswagen von innen anzusehen und dabei den Sanitätern ihre Fragen zu stellen. Einige Kinder durften sogar das Martinshorn erklingen lassen. An dieser Stelle sagen wir Frau Pater und Herrn Fischer von den Maltesern  herzlichen Dank für diese spannende Sachunterrichtsstunde.

 

1579784241817

Die Kinder in der vierten Klasse lernten viel über die erste Hilfe.

Sie durften einen Rettungswagen von innen ansehen.

Die Sanitäter beantworteten ihnen alle Fragen.

 

 

Der Nikolaus kommt in die Norbertschule

Heute morgen, als es draußen noch dunkel war, leuchteten wie jeden Morgen im Advent, hinter den Fenstern der Norbertschule dicke rote Kerzen.

Doch heute erklangen zudem im festlich geschmückten Foyer auch weihnachtliche Melodien.

Die Kinder versammelten sich um den Adventskranz und eröffneten das traditionelle Adventssingen mit dem Lied "Im Advent". Dabei wurden sie von Herrn Reim auf dem Akkordeon und Frederieke (4a) auf dem Cello musikalisch begleitet.

Als nächstes sang die ganze Norbertschule das Lied "Der Nikolaus ist hier..." Die Kinder der aus den ersten Klassen trauten ihren Augen kaum, als auf einmal der Nikolaus im Foyer erschien. Die älteren Kinder hatten schon schon gespannt gewartet, wann er endlich kommen würde.

Es war ein großes Kompliment für unsere Schule, als der Nikolaus erzählte, dass er im Advent zwar immer viel zu tun habe, aber dass er trotzdem auf jeden Fall die Norbertschule besuchen wollte, um den Kindern für ihren Einsatz für die Straßenkinder in Brasilien zu danken.

Eine ganz besondere Ehre war es für Celine, dass sie den Bischofsstab des Nikolaus halten durfte.

Als die Kinder später in ihren Klassen waren, gab es  leckere Zuckerbrezeln für alle.

Danke schön, lieber Nikolaus!

 

1575634157058

 Heute haben sich die Kinder im Foyer getroffen, um Weihnachtslieder zu singen.

 Der Nikolaus hat die Norbertschule besucht.

 Er dankte den Kindern, dass sie den Kindern in Brasilien helfen.

 Später gab es Brezeln für alle.

 

 

Der Adventsbasar der Norbertschule ist eröffnet

Mit großer Spannung wird jedes Jahr der Eröffnung des Adventsbasars entgegengefiebert. Schon am 27. November haben alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule gemeinsam mit Lehrer/innen und Eltern einen ganzen Vormittag lang gebastelt und gebacken. Am Dienstag war es endlich soweit: Die Viertklässler eröffneten den Basar und verkauften Wichtel, Engel, Schneemänner, Schlüsselanhänger, Karten, Bilder, Plätzchen, selbstgehäkelte Mützen, Windlichter und vieles, vieles mehr. 

Der Basar ist nun an jedem Tag in der zweiten Pause geöffnet und die Viertklässler freuen sich auf viele weitere Kunden. Der Erlös des Basars geht übrigens wie jedes Jahr wieder an das Projekt von der Werler Ordensschwester Werburga, die in Brasilien Straßenkinder unterstützt.

 

1575652526491

 In jedem Jahr basteln die Kinder unserer Schule für den Basar.

Die Kinder aus der vierten Klasse verkaufen die Engel, Wichtel, Mützen, Schneemänner und noch vieles mehr.

Das Geld wird gespendet.

Damit wird Kindern in Brasilien geholfen, die kein Zuhause haben.

 

 

 

Fortbildung für unsere Norbi-News Redakteure 

Auch in diesem Schuljahr treffen sich wieder jeden Freitag Redakteure und Redakteurinnen, um an der zweiten Ausgabe für die Schülerzeitung Norbi-News zu recherchieren.

An diesem Freitag hatte das Team Besuch von einem echten Journalisten, der den jungen Kollegen und Kolleginnen einen spannenden Vortrag über seinen Beruf hielt.

Die Kinder hatten viele Fragen zu den Aufgaben eines Journalisten und Herr Schulz beantwortete sie ihnen ausführlich.

Gut informiert und durch den Besuch des Kollegen motiviert, setzen die Schülerinnen und Schüler ihre Arbeit nun fort und wir können uns alle auf eine zweite, spannende Ausgabe der Norbi-News im Sommer freuen.

An dieser Stelle sagen wir Herrn Schulz ganz herzlichen Dank für seinen Besuch.

1575652625697

 Heute hatte die Schülerzeitungs-AG Besuch.

 Herr Schulz ist ein Journalist und hat den Kindern von seinen Beruf erzählt.

 Die Kinder haben viel gelernt und fanden es es spannend, einen echten Journalisten zu treffen.

 

Herbstzeit ist Erntezeit

Da staunten die Erstklässler, als Herr Kilic und Frau Sörries das Törchen des Schulgartens aufschlossen.

In jedem Beet gab es etwas zu entdecken und zu ernten.

So wurden im Nu die Kartoffeln aus der Erde geholt. Die Möhren wurden gezogen und nach dem Abwaschen sofort verspeist.

Neben Brombeeren, Erdbeeren und Tomaten fanden die Kinder auch die Weintrauben sehr lecker.

Frischer geht es nicht!

Da freuen wir uns doch auf die Kürbisse, die schon verlockend orange leuchten.

Der Schulgarten wird übrigens vom Förderverein unterstützt. Vielen Dank dafür!

IMG 20190915 WA0010

IMG 20190915 WA0009

Die Kinder der ersten Klasse waren mit Frau Sörries und Herrn Kilic im Schulgarten.

Dort gab es viel zu entdecken.

Die Kinder konnten Kartoffeln, Tomaten, Beeren und Möhren ernten.

Alle fanden es lecker.

 

 

Reise in die Steinzeit

Die Kinder der 3. Klasse machten sich heute auf eine Reise in die Vergangenheit, genauer gesagt auf eine Reise in die Steinzeit. Dazu mussten sie gar nicht so weit gehen, nach einem knapp 20 minütigen Spaziergang kamen sie gut gelaunt am Rykenbergmuseum in Werl an und wurden dort schon von einer echten Archäologin erwartet. 

Gespannt hörten die Kinder zu, als Frau Bossmann vom Rykenbergmuseum ihnen von den Aufgaben einer Archäologin erzählte und zeigten, dass sie sich ziemlich gut in der Steinzeit auskennen.

Besonders spannend wurde es, als sie selber einmal die Werkzeuge unserer Vorfahren ausprobieren durften und aus Getreidekörnen Haferflocken herstellten oder Möhren mit einem scharfen Stein schälten. Besonders schwierig war das Bedienen der steinzeitlichen Bohrmaschine, doch einige Kinder hatten den Dreh schnell raus. Schade, dass der Vormittag so schnell vorbei war. 

1568648446004

Die Kinder der dritten Klasse waren heute im Museum.

Dort lernten sie viel über die Steinzeit.

Sie durften sogar Werkzeuge selber ausprobieren.

So konnten sie Haferflocken hertsellen oder Möhren mit einem Stein schälen. 

 

 

Herzlich Willkommen in der Norbertschule

Heute morgen war es endlich soweit. Das lange Warten auf den ersten Schultag hatte ein Ende.

Mit großen, bunten Schultüten und Tornistern ausgestattet, machten sich 65 aufgeregte Schulanfänger mit ihren Familien auf den Weg zur Norbertschule.

Zur Einstimmung auf diesen großen Tag gab es zunächst einen feierlichen Gottesdienst in der Norbertkirche und eine Begrüßungsfeier der muslimischen Schülerinnen und Schüler in der Moschee.

Um 10. 15 Uhr trafen sich dann die Kinder und ihre Eltern in der geschmückten Sporthalle zu einer kleinen Feier.

Die Kinder der dritten Klassen hatten ein buntes Programm vorbereitet und begrüßten die Erstklässler musikalisch mit dem Lied "Komm rein in die Schule".

Im Anschluss erzählten einige Kinder die Geschichte von Annette, die in ihrer Klasse den Ernst des Lebens kennenlernte und sich mit ihm anfreundete.

1567092898657

Nachdem die Kinder der 3a die Feier mit dem schwungvollen "Hockey Cockey"-Tanz beendeten, wurde es für die Erstklässler noch einmal richtig spannend.

Die Klassenlehrerinnen Frau Bamberg, Frau Klopries und Frau Kneer riefen die Kinder ihrer Klassen auf und schon konnten sie sich auf den Weg in die Klassenräume zu ihrer allerersten Unterrichtstunde machen.

Während die Kinder fleißig lernten und auch schon eine Hausaufgabe aufbekamen, hatten die Eltern Zeit, sich im Foyer mit leckerem Kaffee und Kuchen zu stärken.

Nach 45 Minuten endete der erste Schultag und wurde sicher am Nachmittag in den Familien noch ausgiebig weiter gefeiert.

Wir freuen uns auf unsere neuen Erstklässler und wünschen ihnen und ihren Familien eine unvergessliche Grundschulzeit!

 

Heute war der erste Schultag in der Norbertschule.

Als erstes gab es einen Gottesdienst in der Kirche und eine Feier in der Moschee.

Danach trafen sich alle in der Sporthalle.

Es wurden Lieder, Geschichten und ein Tanz gezeigt.

Endlich war es soweit: Die Kinder gingen mit ihren Lehrerinnen in ihre Klassen.

Die Eltern warteten und aßen Kuchen.

Wir wünschen allen Erstklässlern eine tolle Grundschulzeit!

 

  

Bilder und Beiträge aus dem vergangenen Schuljahr finden Sie im >Archiv<! Viel Freude beim Stöbern!

 

 

 

 

Zugriffe: 12594